by Amelie

Mindful Travelling: Die besten Tipps für einen entspannten Urlaub mit der ganzen Familie

July 3, 2024 | Familienalltag, Mama-Selfcare

  • Home
  • -
  • Blog
  • -
  • Mindful Travelling: Die besten Tipps für einen entspannten Urlaub mit der ganzen Familie

Reisen mit der Familie kann eine unglaublich bereichernde Erfahrung sein, die uns wunderbare Erinnerungen schenkt und die Verbundenheit stärkt. Doch genauso kann es stressig und chaotisch werden, besonders wenn man mit kleinen Kindern unterwegs ist. Wie wäre es, wenn ihr als Eltern das Reisen als Gelegenheit nutzt, um Achtsamkeit und Entspannung in euren Familienalltag zu integrieren? 

In diesem Artikel möchte ich dir zeigen, wie du durch einfache Achtsamkeitsübungen, bewusste Reiseplanung und kreative Aktivitäten eine harmonische und stressfreie Reise mit deinen Kindern erleben kannst.

Praktische Tipps für eine entspannte Reise

Ich habe festgestellt, dass es sich definitiv entspannter in den Urlaub starten lässt, wenn ich schon eine Tage vorher mit den Vorbereitungen anfange. Hier kommen meine wichtigsten Praxistipps für einen Urlaub, der entschleunigt:

1. Gute Vorbereitung

Eine gute Vorbereitung ist das A und O. Stellt sicher, dass ihr alles Notwendige dabei habt, von Snacks über Spielsachen bis hin zu wichtigen Dokumenten. Packt klug, damit ihr alles Wichtige schnell zur Hand habt. 

2. Flexibilität

Seid flexibel und lasst Raum für spontane Entscheidungen. Manchmal laufen die Dinge nicht wie geplant, und das ist in Ordnung. Sei als Mama offen für neue Wege und unerwartete Abenteuer.

3. Pausen einplanen

Plant regelmäßige Pausen ein, um den Kindern (und euch selbst) Zeit zum Ausruhen und Spielen zu geben. Überladet den Tagesplan nicht, sondern lasst auch Raum für Entspannung.

4. Kinder einbeziehen

Bezieht eure Kinder in die Reiseplanung mit ein. Lasst sie mitentscheiden, welche Aktivitäten sie machen möchten oder welche Sehenswürdigkeiten sie besuchen wollen. Das steigert die Vorfreude und die Kinder können ihre Selbstwirksamkeit stärken.

5. Geduld und Gelassenheit

Reisen kann stressig sein, aber mit Geduld und Gelassenheit könnt ihr Herausforderungen besser meistern.Versuche ruhig zu bleiben, wenn es mal hektisch wird, und erinnere dich daran, dass es okay ist, wenn nicht alles perfekt läuft.

Quality Time: Kreative Ideen für gemeinsame Aktivitäten

Gemeinsame Aktivitäten, die Spaß machen und die Bindung stärken, sind ein wichtiger Bestandteil einer entspannten Reise. Hier ein paar kreative Ideen:

1. Reisetagebuch führen

Lass dein Kind ein Reisetagebuch führen. Es kann darin zeichnen, was es erlebt hat, Eintrittskarten oder kleine Souvenirs einkleben und seine Gedanken und Gefühle festhalten. Ein Reisetagebuch ist nicht nur eine schöne Erinnerung, sondern auch eine tolle Möglichkeit, die Erlebnisse zu verarbeiten.

2. Geschichten erzählen

Erzählt euch gegenseitig Geschichten. Ihr könnt abwechselnd Teile der Geschichte erfinden oder über Erlebnisse aus eurer eigenen Kindheit berichten. Geschichten verbinden und regen die Fantasie an.

3. Gemeinsame Spiele

Spielt gemeinsam Spiele, die wenig oder gar kein Material benötigen. Klassiker wie „Ich sehe was, was du nicht siehst“ oder „Teekesselchen“ sind perfekt für unterwegs. Auch Kartenspiele oder kleine Reisespiele können für Unterhaltung sorgen.

Selbstfürsorge für Eltern

Nicht nur die Kinder, sondern auch die Eltern brauchen auf Reisen Zeit für sich, um die Batterien aufzuladen und sich zu entspannen. Hier ein paar Tipps, wie ihr auch als Eltern zur Ruhe kommen könnt:

1. Aufgaben teilen

Teilt euch die Aufgaben und Verantwortlichkeiten während der Reise. So hat jeder die Möglichkeit, sich zwischendurch eine kleine Auszeit zu nehmen. Vielleicht geht einer von euch morgens joggen, während der andere sich um das Frühstück kümmert, oder einer genießt ein entspanntes Bad, während der andere die Kinder ins Bett bringt.

2. Meditation und Yoga

Nutzt die frühen Morgenstunden oder die Zeit, wenn die Kinder schlafen, für eine kurze Meditation oder eine Yoga-Einheit. Diese Praktiken helfen, den Geist zu beruhigen und den Körper zu entspannen.

3. Zeit für sich finden

Such dir kleine Oasen der Ruhe. Das kann ein Spaziergang am Strand sein, ein ruhiger Moment auf dem Balkon oder ein gutes Buch im Park. Auch kurze Auszeiten können Wunder wirken.

Achtsamkeitsübungen für Kinder

Kinder sind von Natur aus neugierig und offen für neue Erfahrungen. Diese Neugierde und Offenheit kannst du nutzen, um ihnen spielerisch Achtsamkeit beizubringen. Hier sind ein paar einfache Übungen, die ihr während eurer Reise ausprobieren könnt:

1. Sinnesreise

Lass dein Kind seine Umgebung mit allen Sinnen entdecken. Diese Übung könnt ihr überall durchführen, sei es im Zug, im Flugzeug oder am Strand.

  • Sehen: Was könnt ihr alles sehen? Welche Farben, Formen und Bewegungen fallen euch auf?
  • Hören: Welche Geräusche könnt ihr hören? Gibt es Vögel, das Rauschen der Wellen oder vielleicht die Stimmen anderer Reisender?
  • Fühlen: Wie fühlt sich der Boden unter euren Füßen an? Was spürt ihr, wenn ihr die Rinde eines Baumes berührt oder den Sand durch eure Finger rieseln lasst?

Diese Übung hilft dir und deinem Kind, im Hier und Jetzt präsent zu sein und eure Umgebung bewusst wahrzunehmen.

2. Atemübungen

Atemübungen sind eine wunderbare Möglichkeit, um zur Ruhe zu kommen und sich zu zentrieren.

  • Ballonatmung: Stellt euch vor, euer Bauch ist ein großer Ballon. Atmet tief durch die Nase ein und lasst den Ballon größer werden. Beim Ausatmen durch den Mund lasst ihr die Luft langsam wieder heraus und der Ballon wird kleiner.
  • Bienenatmung: Atmet tief ein und beim Ausatmen macht ihr ein summendes Geräusch wie eine Biene. Das Vibrieren und der Klang können sehr beruhigend wirken.

Diese einfachen Übungen könnt ihr überall durchführen und sie helfen, Stress abzubauen und Körper und Geist zu beruhigen.

Digital Detox: Die Umgebung bewusst erleben

In unserer digitalen Welt sind wir ständig von Bildschirmen umgeben. Reisen bietet die perfekte Gelegenheit, einen Schritt zurückzutreten und die digitale Welt hinter sich zu lassen.

1. Bildschirmfreie Zeiten

Legt bestimmte Zeiten oder Tage fest, an denen ihr komplett auf digitale Geräte verzichtet. Nutzt diese Zeit, um euch ganz auf eure Umgebung und aufeinander zu konzentrieren. Ob beim Wandern, beim Erkunden einer neuen Stadt oder beim einfachen Zusammensitzen – ohne Ablenkung durch Bildschirme könnt ihr intensivere Erfahrungen machen, die zu wertvollen Erinnerungen werden.

2. Naturerlebnisse

Die Natur bietet unzählige Möglichkeiten, um Achtsamkeit zu üben und sich zu entspannen. Hier ein paar Ideen:

  • Wandern: Entdeckt gemeinsam die Natur auf Wanderwegen. Beobachtet die Pflanzen und Tiere, genießt die frische Luft und die Bewegung.
  • Strandausflüge: Baut Sandburgen, sammelt Muscheln oder genießt einfach das Geräusch der Wellen.
  • Picknicks: Sucht euch einen schönen Platz im Grünen, breitet eine Decke aus und genießt ein gemeinsames Picknick.

Indem ihr die Natur bewusst erlebt, könnt ihr euch erden und zur Ruhe kommen.

Fazit

Reisen mit Kindern muss nicht stressig sein. Mit einer achtsamen Herangehensweise, kreativen Aktivitäten und ein bisschen Selbstfürsorge kann es zu einer wundervollen Erfahrung für die ganze Familie werden. Nutzt die Reise, um bewusster zu (er)leben, euch gegenseitig besser kennenzulernen und die kleinen Momente zu schätzen.

Ich bin mir sicher, diese Tipps und Ideen inspirieren dich und euch dazu, eure nächste Reise entspannt und achtsam zu gestalten.

Wenn du noch mehr Gesundheitstipps für einen entspannten Familienalltag haben möchtest, bekommst du hier deinen kleinen Ayurveda-Guide für Eltern. 

About

 Dr. Amelie Ganesh

Kinderärztin, Ayurveda-Expertin und Mama

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>